Wir arbeiten an unserem neuen Konzertprogramm:

Es heißt "So nah und doch so fern"

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 30ig-jährigen Mauerfall haben wir das Lied

"EIN LAND" geschrieben. Zuvor hatten wir bewegende Berichte von Menschen gehört, die erzählten, wie sie das erste Mal nach der Grenzöffnung vom Osten Deutschlands mit einer kleinen Fähre über die Elbe in den Westen gefahren sind. Es muss ein einzigartiges Erlebnis gewesen sein. Wir werden das Lied baldmöglichst aufnehmen und in unsere Website einbinden. Hier vorab der Text:

 

    Ein Land  (Text & Musik Christina Fischer/ Cello: Ute Leschhorn-Kataoka)

 

1. Vor genau 30 Jahren,

 

    als der Zaun auf einmal offen war

 

    sie konnten es nicht fassen,

 

    obwohl es jeder sah.

 

 

    Als die erste Fähre ging,

 

    war es still, sie gingen Hand in Hand,

 

    es war, als stießen sie

 

    durch eine unsichtbare Wand.

 

 

    Refr.:

 

    Und dann an jenem Abend

 

    mit vielen Menschen und ich sang

 

    und hörte sie erzählen

 

    von einer Ewigkeit so lang.

 

 

    Und dann an jenem Abend

 

    mit all den Menschen und ich sah

 

    und hörte se erzählen

 

    und sich erinnern, wie es war.

 

 

2. Sie wussten noch wie damals

 

    die Grenze unpassierbar wurde,

 

    fühlten sich verraten,

 

    verlassen und allein.

 

 

    Jahrelang versuchten sie

 

    einen Weg zu finden,

 

    denn sie hatten Frau und Kind

 

    und liebten doch ihr Land.

 

 

 Refr.:

 

3. Viele jedoch konnten

 

     keine Zukunft finden,

 

     und sie gingen unter Einsatz

 

     ihres Lebens von hier fort.

 

 

    Manche konnten übers Wasser gehn

 

    sie hatten Mut und großes Glück,

 

    doch andere, die flohen,

 

    die kamen nie zurück.

 

 

Refr.:

 

4. Wie lange wird es dauern

 

    dass wir als Land zusammen wachsen

 

    und die Grenze, die sie zogen

 

    uns nicht mehr durchdringt -

 

 

    wie lange wird es dauern,

 

    dass wir ganz zueinander stehn

 

    und dass das Lied der Freiheit

 

    niemals mehr verklingt?

 

 

Refr.:

 

    Und dann an jenem Abend

 

    mit vielen Menschen und ich sang

 

    und hörte sie erzählen

 

    von einer Ewigkeit so lang.

 

    Und dann an jenem Abend

 

    mit all den Menschen und ich sah

 

    und hörte se erzählen

 

    und sich erinnern, wie es war

 

. wie es war.

 

 (copyright 2019 Christina Fischer)